Seite drucken

Was ist CRM?

Das Ziel von CRM

Das Comprehensive Resource Model (CRM) ist ein neurobiologisch basiertes Modell zur Behandlung von Traumata. Das Ziel von CRM ist traumatisches Material, das im Nervensystem gespeichert ist, zu erinnern, aufzuarbeiten und aufzulösen. Auf diese Weise kann die Basis geschaffen werden, sich mit seinem wahren Selbst und der Wahrheit seines Lebens zu verbinden. Dies ist die Grundlage für die menschliche Fähigkeit, in allen Handlungen Liebe zum Ausdruck zu bringen.

CRM verbindet die primitivsten Aspekte der Gehirnfunktionen (Kampf, Flucht, Totstellreflex) mit dem reinsten und gesündesten Anteil des Selbsts. Diese Verbindung ermöglicht dem Geist und dem Körper den Zugang zu allen möglichen Formen emotionaler Belastungen und Traumata, wodurch die Verarbeitung von traumatischen Erfahrungen erleichtert wird. Während des Prozesses werden die Klienten mit einer Fülle von inneren Ressourcen ausgestattet, die ineinander verschachtelt sind. Diese Ressourcen umfassen u.a. Bindungs-Neurobiologie, Atemtechniken, Körperressourcen, Verbindungen zur Natur, Tönen, Heilige Geometrie, die Beziehung zum Selbst, zu unserer Intuition und dem höheren Bewusstein.

Die Ressourcen werden in einer bestimmten Reihenfolge aufeinander aufgebaut und mit einer korrespondierenden Augenposition verankert. So können automatische Angstreaktionen geklärt werden, während die Klienten zu jeder Zeit wach und präsent sind. Auf sehr effektive Weise ermöglicht CRM den Betroffenen, sich vollkommen auf furchterregende Erlebnisse einzulassen. Sie finden einen einzigartigen Zugang zum Ursprung der unerträglichen Belastung, die lebenseinschränkende Symptome, Abhängigkeiten und die Trennung vom eigenen Selbst und anderen Menschen nach sich gezogen hat.

Die Fähigkeit, „neurobiologischen Schutt“ aus dem Nervensystem zu entfernen, macht den Weg frei für positive Neuroplastizität und persönliches Wachstum, ob man das spirituell oder auf andere Weise verstehen möchte. Jedenfalls wird dem persönlichen Wachstum der Weg geebnet, unabhängig von der eigenen Geschichte von Schmerz und Verletzung.

Ursprünglich wurde CRM für die Arbeit mit Menschen entwickelt, die unter komplexer Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS), schweren dissoziativen Störungen und Bindungsstörungen litten. Allerdings können viele andere klinische psychische Diagnosen effektiv mit diesem Modell behandelt werden. Kriegsveteranen und ihre Familien fanden das Modell ausgesprochen hilfreich bei der Heilung tiefer, vom Krieg verursachten Wunden.

Einzelne CRM Ressourcen sowie das ganze Modell können mit zahlreichen anderen Psychotherapiemethoden kombiniert werden, wie z.B.:

  • Kognitiver Verhaltenstherapie (CBT)
  • Psychodynamischer Psychotherapie
  • EMDR
  • AEDP
  • Somatic Experiencing (SE)
  • Sensorimotorische Psychotherapie
  • Klinische Hypnotherapie
  • Aufstellungen mit der Inneren Familie

Es können Themen vom Zeitpunkt der Empfängnis bis in die Gegenwart bearbeitet werden. CRM stellt auch Methoden zur Verfügung, mit deren Hilfe generationsübergreifende Traumata bearbeitet werden können, die den Klienten nicht bewusst sind. CRM ist ein herzbasierter Ansatz, der die Klienten darin unterstützt, sich zu erinnern, wer sie wirklich sind, und zu lernen, im täglichen Leben ihr wahres authentisches Selbst zu verkörpern.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://crm-traumatherapie.de/